FAQ für Teilnehmer

1. Was ist die Zertifizierungsstelle für die Fortbildung von Lebensmittelchemikern (ZFL)?

Die ZFL ist eine eigenständige, fachlich unabhängige Einrichtung innerhalb der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) getragen durch die Lebensmittelchemische Gesellschaft - Fachgruppe in der GDCh.

Ziel ist es, gute wissenschaftliche Praxis in den Aufgabengebieten von Fachkräften im Bereich Lebensmittelchemie sowie die berufliche Fortbildung zu fördern und ein transparentes, unabhängiges System zur Evaluierung und Dokumentation der Fortbildung zur Verfügung zu stellen.

Veranstalter im Bereich Lebensmittelchemie und verwandter Bereiche können Ihre Veranstaltungen von der ZFL anerkennen lassen. Diese werden nach einem, vom wissenschaftlichen Beirat der ZFL erarbeiteten, einheitlichen Punktesystem bewertet. Den Veranstaltungen wird dann als Ergebnis der Evaluierung eine entsprechende Anzahl an Fortbildungspunkten zugeordnet.

Veranstaltungsteilnehmer können ihre absolvierten Veranstaltungen in einem ZFL-Fortbildungskonto dokumentieren und das freiwillige Fortbildungszertifikat zum Nachweis kontinuierlicher Weiterbildung erwerben.

2. Warum wurde die ZFL ins Leben gerufen?

Die ZFL wurde aufgrund der gestiegenen fachlichen Anforderungen und zu erwartender rechtlicher Vorgaben zur Zertifizierung der beruflichen Fortbildung von Lebensmittelchemikern ins Leben gerufen.

Rechtliche Vorgaben zur Fortbildung existieren bereits in einigen Berufsgruppen, wie z.B. bei Ärzten, Lebensmittelkontrolleuren, Veterinären oder Architekten und Stadtplanern. Andere Berufszweige, wie Apotheker/pharmazeutisches Personal haben zunächst ein freiwilliges Fortbildungszertifikat eingeführt, um die Möglichkeit zu schaffen, die Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen systematisch zu dokumentieren. Aufgrund dieser Entwicklungen geht die Lebensmittelchemische Gesellschaft davon aus, dass auch für Lebensmittelchemiker rechtliche Vorgaben zur Fortbildung zu erwarten sind.

Mit dieser eigenständigen, fachlich unabhängigen Einrichtung ist ein einheitliches System der Bewertung und Zertifizierung von berufsrelevanten Veranstaltungen zur Verfügung gestellt. Mit der Möglichkeit des Erwerbs eines zunächst freiwilligen Fortbildungszertifikates soll für Lebensmittelchemiker die Möglichkeit geschaffen werden, professionell zu dokumentieren, dass sie ihr Wissen kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten.

3. Was bringt das freiwillige Fortbildungszertifikat?

Die ZFL gibt Lebensmittelchemikern die Möglichkeit ihre absolvierten und von der ZFL anerkannten Veranstaltungen in einem Fortbildungskonto zu dokumentieren und das freiwillige Fortbildungszertifikat zu erwerben, sofern die vom wissenschaftlichen Beirat der ZFL erarbeiteten Anforderungen für das Fortbildungszertifikat erfüllt sind. So kann professionell dokumentiert werden, dass Fachkräfte im Bereich Lebensmittelchemie ihr Wissen kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten.

4. Was sind die Anforderungen für den Erwerb des freiwilligen Fortbildungszertifikates?

Auskunft über die Anforderungen für den Erweb des freiwilligen Fortbildungszertifikats erhalten Sie unter dem Menüpunkt "Bewertungssystem".

5. Welche Veranstaltungen werden auf das freiwillige Fortbildungszertifikat angerechnet?

Zum Erwerb des freiwilligen Fortbildungszertifikates als Nachweis kontinuierlicher Fortbildung können die durch die Zertifizierungsstelle im Vorfeld anerkannten Veranstaltungen und weiteren Fortbildungsmaßnahmen herangezogen werden. Die Tagungen und Kongresse im Ausland sind ebenfals anrechenbar, wenn sie den Voraussetzungen des Evaluierungsschemas des ZFL-Wissenschaftlichen Beirats ihrem Wesen nach entsprechen.
Dem Zertifikats-Anwärter obliegt es, im Einzelfall durch den Nachweis geeigneter Unterlagen den Umfang zu dokumentieren. Die Notwendigkeit einer vorherigen Anerkennung kann entfallen.

6. Wie werden die Veranstaltungen evaluiert und bepunktet?

Die Veranstaltungen werden nach einem vom wissenschaftlichen Beirat der ZFL erarbeiteten Punktesystem bewertet.

7. Wie finde ich heraus, welche Veranstaltungen durch die ZFL anerkannt worden sind?

Alle durch die ZFL anerkannten Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt "Anerkannte Veranstaltungen".

Des Weiteren weisen die Veranstalter in der Regel in Ihren Ankündigungen und/oder im Programmheft auf die Anerkennung durch die ZFL hin. Auch auf den Teilnahmebescheinigungen und/oder Prüfungszeugnissen sollte der Veranstalter einen Hinweis auf die Anerkennung durch die ZFL inkl. dem individuellen Veranstaltungscode und der Punkteanzahl vermerkt haben.

8. Wie kann das freiwillige Fortbildungszertifikat beantragt werden?

Sobald Sie die Bedingungen für den Erwerb des Fortbildungszertifikates erfüllt haben, können Sie dieses über Ihr Fortbildungskonto online beantragen.

9. Fallen Gebühren für den Erwerb des freiwilligen Fortbildungszertifikates an?

Für die Ausstellung des freiwilligen Fortbildungszertifikats berechnet die ZFL eine Bearbeitungsgebühr von 60,00 EURO (zzgl. MwSt).

Die Zahlung der Bearbeitungsgebühr erfolgt per Rechnung. Die Rechnung bekommen Sie nach Beantragung des Zertifikats von uns zugeschickt.

10. Hat das freiwillige Fortbildungszertifikat eine Gültigkeitsbeschränkung?

Das freiwillige Fortbildungszertifikat hat keine Gültigkeitsbeschränkung. Die Aktualisierung des Wissens und kontinuierliche Erweiterung der fachlichen Kompetenz soll aber regelmäßig stattfinden. Sobald Sie die Bedingungen für den Erwerb des Fortbildungszertifikates erfüllt haben, können Sie dieses erneut beantragen.

11. Ist das Führen des "Punktekontos" für mich gebührenpflichtig?

Nein, es entstehen keinerlei Gebühren.

12. Muss man Mitglied der GDCh sein, um das Fortbildungskonto führen zu können?

Nein, jede/jeder Lebensmittelchemiker/in kann das ZFL-Fortbildungskonto eröffnen und die absolvierten Fortbildungsmaßnahmen dokumentieren.

 

Neue Evaluierungen

Qualifizierungskurs für QM-Beauftrage in DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditierten Laboratorien

24.09.2019, Berlin ...mehr

Tenside: Waschmittel, Kosmetik, technische Anwendungen

23.09.2019, Essen ...mehr

Moderne HPLC-MS/MS-Methoden in der Lebensmittel- und Futtermittelanalytik

19.03.2019, Münster ...mehr

Tenside: Grundlagen

25.02.2019, Idstein ...mehr

Elemente von A-Z

15.12.2018, Berlin ...mehr

47. BDIH Kosmetik Fachtagung

13.12.2018, Mannheim ...mehr

Validierung computergestützter Analysensysteme (CSV)

06.12.2018, Frankfurt am Main ...mehr

Fortbildung für das Kontrollpersonal der sächsischen Lebensmittelüberwachungsbehörden

05.12.2018, Dresden ...mehr

Aktuelle Trends der molekularbiologischen Lebensmittelanalytik

29.11.2018, Freiburg ...mehr

Authentizität von Fruchtsäften, Fruchtsaftgetränken und anderen vorwiegend aus Früchten hergestellten Lebensmitteln

23.11.2018, Paderborn ...mehr